Reviu - Home & Food
Das Bürgergeld

Das Bürgergeld

Foto: Reviu.de
Inhaltsverzeichnis

Das Bürgergeld in Deutschland im Jahr 2024 bietet unterschiedliche Regelsätze je nach Altersgruppe und Lebenssituation. Für eine alleinstehende Person liegt der Regelbedarf bei 563 Euro monatlich. Kinder erhalten abhängig von ihrem Alter unterschiedliche Beträge: Kinder bis zum Alter von 6 Jahren bekommen 357 Euro pro Monat, Kinder zwischen 6 und 13 Jahren erhalten 390 Euro monatlich und Jugendliche von 14 bis 17 Jahren bekommen 420 Euro pro Monat.

Antragsstellung

Zur Beantragung des Bürgergeldes müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, wie etwa die Erwerbsfähigkeit der Eltern und das Nichtüberschreiten bestimmter Einkommens- und Vermögensgrenzen. Der Antrag kann beim zuständigen Jobcenter gestellt werden, wobei er für die gesamte Bedarfsgemeinschaft, also für die Familie, eingereicht werden muss.

Kostenübernahmen beim Bürgergeld

Neben dem Regelbedarf übernimmt das Jobcenter auch die tatsächlichen Kosten für Unterkunft, also Miete und Heizkosten. Diese werden jährlich geprüft, um sicherzustellen, dass sie angemessen sind. Das Bürgergeld bietet zudem weitere Unterstützungen, wie beispielsweise den Mehrbedarf für Alleinerziehende, welcher 2024 auf 67,56 Euro bis 337,80 Euro steigt, sowie einen Mehrbedarf für schwangere Frauen ab der 13. Schwangerschaftswoche, welcher 2024 auf 95,71 Euro angehoben wird.

Bildung und Teilhabepaket

Darüber hinaus gibt es im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets zusätzliche Leistungen wie den Schulbedarf für Kinder, der 2024 insgesamt 190 Euro beträgt und in zwei Teilbeträgen ausgezahlt wird. Diese Leistungen sind darauf ausgerichtet, Familien mit Kindern zu unterstützen und die Auswirkungen der Inflation abzumildern.

Fazit

Es ist wichtig, bei der Antragstellung die aktuellen Freibeträge für Vermögen zu beachten und die Anforderungen des Jobcenters zu erfüllen. Für genauere Informationen und spezifische Anforderungen kann es hilfreich sein, die Webseite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales oder das zuständige Jobcenter zu konsultieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Facebook
WhatsApp
Twitter
Pinterest
Email
Das könnte Dich auch interessieren
Anzeige