Reviu - Home & Food
Die leckeren Spekulatius

Die leckeren Spekulatius

Foto: Reviu.de
Inhaltsverzeichnis

Spekulatius, diese knusprigen kleinen Wunderwerke, sind nicht nur ein Fest für den Gaumen, sondern auch echte Alleskönner in der Weihnachtsbäckerei. Ursprünglich aus den Niederlanden und Deutschland kommend, haben sie sich längst zu einem internationalen Star der Adventszeit gemausert. Aber warte mal, Spekulatius sind doch mehr als nur Kekse zum Tee, oder? Absolut!

Stell dir vor, es ist ein kalter Dezemberabend. Draußen tanzen die Schneeflocken, drinnen kuschelst du dich in eine warme Decke. Da, ein Gedanke: Wie wäre es mit etwas Selbstgebackenem? Spekulatiusbrösel zum Beispiel.

Klingt erstmal unspektakulär, aber wart’s ab! Zerbrösele ein paar Kekse, mische sie mit etwas Butter und Zucker und voilà – du hast die perfekte Basis für einen Kuchenboden, der jeden Cheesecake oder jede Tarte in ein weihnachtliches Geschmackserlebnis verwandelt.

Aber da geht noch mehr. Schon mal an Spekulatius-Pralinen gedacht? Einfach ein wenig Schokolade schmelzen, Spekulatiusbrösel und vielleicht ein paar gehackte Nüsse unterrühren, abkühlen lassen – und fertig ist die selbstgemachte Nascherei, die jedes Herz höherschlagen lässt.

Für die experimentierfreudigen unter uns

Wie wäre es mit einem Spekulatius-Tiramisu? Anstelle der Löffelbiskuits einfach Spekulatius verwenden, das Ganze mit einer Mascarpone-Creme und einer Prise Zimt abrunden – und schon hast du ein Dessert, das nicht nur unverschämt gut schmeckt, sondern auch noch verdammt gut aussieht.

Aber warte, es gibt noch mehr

Spekulatius lassen sich auch hervorragend in herzhaften Gerichten einsetzen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Spekulatius-Crunch als Topping für einen winterlichen Salat? Oder, und jetzt halt dich fest, als knusprige Panade für Hähnchen oder Fisch? Klingt verrückt, schmeckt aber fantastisch!

Und zu guter Letzt

Spekulatiusbutter. Ja, du hast richtig gehört. Einfach ein paar Spekulatiuskekse fein zerbröseln, mit weicher Butter vermischen, ein wenig Honig oder Ahornsirup dazu, und schon hast du eine himmlische Creme, die auf Brot, Brötchen oder Pancakes einfach nur zauberhaft schmeckt.

Fazit

Spekulatius sind weit mehr als nur ein einfacher Weihnachtskeks. Sie sind wahre Verwandlungskünstler in der Küche und lassen sich für die verschiedensten Leckereien einsetzen. Egal ob süß oder herzhaft, mit Spekulatius zauberst du im Handumdrehen einzigartige Geschmackserlebnisse, die in der Adventszeit für strahlende Augen sorgen. Frohes Backen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Facebook
WhatsApp
Twitter
Pinterest
Email
Das könnte Dich auch interessieren
Anzeige