Reviu - Home & Food
Die Bodybuilder und deren Alltag

Die Bodybuilder und deren Alltag

Foto: freepik.com
Inhaltsverzeichnis

Der Begriff „Bodybuilder“ bezieht sich auf Personen, die durch gezieltes Krafttraining, spezielle Ernährung und oft auch durch die Teilnahme an Wettkämpfen ihren Körper systematisch formen und die Muskelmasse maximieren.

Sich als Bodybuilder zu bezeichnen, beginnt nicht erst mit der Teilnahme an Wettbewerben oder dem Erreichen eines bestimmten Muskelumfangs, sondern vielmehr mit der Entscheidung und dem Engagement, den eigenen Körper durch diese spezifische Art des Trainings und Lebensstils zu formen.

Was macht einen Bodybuilder aus?

  • Strenges Trainingsregime: Bodybuilder folgen einem detaillierten und oft intensiven Trainingsplan, der darauf ausgerichtet ist, alle Muskelgruppen gezielt zu beanspruchen und zu entwickeln. Dies beinhaltet eine Mischung aus Krafttraining mit Gewichten, Kardio-Einheiten zur Fettreduktion und Flexibilitätsübungen.
  • Spezielle Ernährung: Die Ernährung eines Bodybuilders ist sorgfältig geplant und auf die Maximierung des Muskelwachstums und die Minimierung des Körperfetts ausgerichtet. Sie umfasst eine hohe Proteinzufuhr, komplexe Kohlenhydrate und gesunde Fette, bei gleichzeitiger Kontrolle der Kalorienzufuhr und Makronährstoffverteilung.
  • Disziplin und Verzicht: Bodybuilder müssen auf viele Dinge verzichten, die für andere Menschen alltäglich sind, wie ungesunde Lebensmittel, Alkohol und oft auch auf soziale Aktivitäten, die ihre Ernährungs- und Trainingspläne stören könnten.
  • Regeneration: Ausreichende Ruhe und Erholung sind entscheidend für das Muskelwachstum. Bodybuilder legen großen Wert auf genügend Schlaf und planen bewusste Erholungstage ein.

Ein Tag im Leben eines Bodybuilders

Ein typischer Tag könnte folgendermaßen aussehen:

  • Morgens: Beginn des Tages mit einem proteinreichen Frühstück und ggf. Cardio-Training auf nüchternen Magen.
  • Vormittags: Erstes Krafttraining des Tages, fokussiert auf eine bestimmte Muskelgruppe.
  • Mittags: Proteinreiche Mahlzeit zur Unterstützung der Regeneration und des Muskelwachstums.
  • Nachmittags: Zweites Training, oft mit Fokus auf eine andere Muskelgruppe oder spezifische Schwachstellen.
  • Abends: Letzte Mahlzeit des Tages, ebenfalls proteinreich, mit der Vermeidung von Kohlenhydraten spät am Tag, um die Fettansammlung zu minimieren.
  • Nachts: Mindestens 8 Stunden Schlaf zur Unterstützung der Erholung und des Muskelwachstums.

Die Ernährung eines Bodybuilders

Die Ernährung eines Bodybuilders ist hochkalorisch, aber sorgfältig ausbalanciert, um Muskelwachstum zu fördern und Fett zu minimieren.

Sie umfasst folgende Quellen:

  • Proteine: Huhn, Fisch, Eier, Mageres Rindfleisch, Proteinshakes.
  • Kohlenhydrate: Vollkornprodukte, Haferflocken, Süßkartoffeln, Reis.
  • Fette: Nüsse, Avocados, Olivenöl.
  • Vitamine und Mineralstoffe: Eine große Auswahl an Gemüse und etwas Obst.

Das Training eines Bodybuilders

Bodybuilder trainieren in der Regel 4-6 Mal pro Woche, wobei sie ihren Trainingsplan so gestalten, dass jede Muskelgruppe mindestens einmal pro Woche intensiv trainiert wird. Das Training umfasst eine Mischung aus Widerstandsübungen, Gewichtheben, Maschinenarbeit und freien Gewichten.

Die wichtigen Wettkämpfe

Wettkämpfe im Bodybuilding sind hochstrukturiert und umfassen mehrere Kategorien, die nach Geschlecht, Gewicht und Alter der Teilnehmer sowie nach dem Grad der Muskeldefinition und -masse unterschieden werden.

Zu den Hauptkategorien gehören:

  • Bodybuilding: Traditionelle Kategorie mit Schwerpunkt auf Muskelmasse und Definition.
  • Physique: Weniger Schwerpunkt auf extremer Muskelmasse, mehr auf Ästhetik und Proportionen.
  • Classic Bodybuilding: Eine Kategorie, die auf eine ästhetisch ansprechende, klassische Muskelphysik abzielt.
  • Fitness und Bikini: Kategorien, die mehr auf die allgemeine körperliche Erscheinung und weniger auf extreme Muskelmasse ausgerichtet sind.

Wettkämpfe laufen typischerweise in mehreren Runden ab, einschließlich Posenrunden, bei denen Athleten bestimmte Posen durchführen, um ihre Muskulatur aus verschiedenen Winkeln zu präsentieren, und Vergleichsrunden, bei denen Teilnehmer direkt miteinander verglichen werden.

Fazit

Das Bodybuilding erfordert also eine umfassende Hingabe an Training, Ernährung und Lebensstil, wobei Wettkämpfe die ultimative Bühne für die Präsentation der erzielten Ergebnisse bieten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Facebook
WhatsApp
Twitter
Pinterest
Email
Das könnte Dich auch interessieren
Anzeige